1. Home
  2. Wissensdatenbank
  3. SEM - SEO & SEA
  4. Bildbeschriftungen in WordPress SEO-optimieren
  1. Home
  2. Wissensdatenbank
  3. WordPress
  4. Bildbeschriftungen in WordPress SEO-optimieren

Bildbeschriftungen in WordPress SEO-optimieren

Bildbeschriftungen sind ein oft übersehener, aber wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von WordPress-Websites. Hier ist eine klare Anleitung, wie du deine Bildbeschriftungen optimieren kannst, um die Sichtbarkeit deiner Website zu verbessern:

Die verschiedenen Kategorien bei der Bildbeschreibung

In WordPress gibt es verschiedene Begriffe im Zusammenhang mit Bildern, die oft verwechselt werden können. Hier ist eine klare Erklärung der Unterschiede zwischen Titel, Alt-Text, Bildbeschreibung und Bildbeschriftung:

  1. Titel: Der Titel eines Bildes in WordPress bezieht sich auf den Namen des Bildes selbst, das beim Hochladen angegeben wird. Der Titel wird normalerweise im Medienmanager von WordPress angezeigt und kann dazu verwendet werden, Bilder leichter zu organisieren und zu finden. In Bezug auf SEO hat der Bildtitel weniger Einfluss als der Alt-Text, ist aber dennoch eine gute Praxis, um deine Medienbibliothek ordentlich zu halten.
  2. Alt-Text (Alternativer Text): Der Alt-Text, auch als Alt-Tag bezeichnet, ist eine kurze und prägnante Beschreibung eines Bildes. Er wird hinzugefügt, um den Inhalt des Bildes für Menschen mit Sehbehinderungen zugänglich zu machen. Wenn ein Bild aus irgendeinem Grund nicht geladen werden kann, wird der Alt-Text anstelle des Bildes angezeigt. In Bezug auf SEO ist der Alt-Text wichtig, da er Suchmaschinen dabei hilft, den Inhalt des Bildes zu verstehen und die Relevanz der Seite für bestimmte Suchanfragen zu bestimmen.
  3. Bildbeschreibung: Die Bildbeschreibung ist ein Text, der normalerweise unter einem Bild angezeigt wird, um zusätzliche Informationen oder Kontext bereitzustellen. Dies ist besonders nützlich, wenn du weitere Informationen über das Bild bereitstellen möchtest, die nicht im Haupttext der Seite enthalten sind. Die Bildbeschreibung hat keinen direkten Einfluss auf die SEO, kann jedoch zur allgemeinen Benutzerfreundlichkeit und zur Verständlichkeit der Inhalte beitragen.
  4. Bildbeschriftung: Die Bildbeschriftung, auch als „Image Title Attribute“ bekannt, ist ein optionales Feld, das du einem Bild in WordPress hinzufügen kannst. Es erscheint normalerweise, wenn du den Mauszeiger über ein Bild bewegst. Die Bildbeschriftung dient dazu, zusätzlichen Kontext oder Details zum Bild anzugeben. Anders als der Titel oder der Alt-Text hat die Bildbeschriftung keinen direkten Einfluss auf die SEO.

Zusammengefasst: Der Alt-Text ist der wichtigste Faktor für SEO-Optimierung von Bildern in WordPress, da er Suchmaschinen dabei hilft, den Inhalt des Bildes zu verstehen. Die Bildbeschreibung bietet zusätzliche Informationen, während der Titel und die Bildbeschriftung eher organisatorische oder ästhetische Zwecke erfüllen.

Anleitung zur Beschreibung eines Bildes

Doch wie beschreibt man Bilder am besten?

  1. Relevanz ist der Schlüssel: Der Alt-Text sollte den Inhalt des Bildes genau beschreiben. Verwende klare und präzise Wörter, um zu verdeutlichen, was auf dem Bild zu sehen ist.
  2. Schlüsselwörter einbeziehen: Integriere relevante Schlüsselwörter in deine Bildbeschriftungen. Denke daran, dass die Schlüsselwörter den Kontext des Bildes und der Seite widerspiegeln sollten.
  3. Vermeide Überladung: Vermeide das „Keyword Stuffing“, also das übermäßige Einfügen von Schlüsselwörtern. Halte deine Alt-Tags natürlich und leicht verständlich.
  4. Einzigartige Beschreibungen: Jedes Bild auf deiner Website sollte eine eindeutige Alt-Beschriftung haben. Das hilft Suchmaschinen, die verschiedenen Bilder richtig zu indexieren.
  5. Halte es kurz und prägnant: Begrenze deine Alt-Tags auf etwa 125–150 Zeichen, um sicherzustellen, dass sie gut lesbar sind und in den Suchergebnissen angezeigt werden.
  6. Kontext beachten: Stelle sicher, dass der Alt-Text zum Inhalt der Seite passt und den Zusammenhang zwischen dem Bild und dem umgebenden Text herstellt.
  7. Barrierefreiheit nicht vergessen: Denke daran, dass Bildbeschriftungen auch von Menschen mit Sehbehinderungen verwendet werden, um den Inhalt der Bilder zu verstehen. Halte die Beschreibungen informativ und zugänglich.
  8. Wie man es umsetzt: In WordPress kannst du die Alt-Texte direkt beim Hochladen eines Bildes festlegen. Wähle dazu die Option „Alt-Text“ im Bildbearbeitungsfenster und gib dort deine optimierte Beschreibung ein.
  9. Überprüfung nicht vergessen: Gehe regelmäßig deine Website durch, um sicherzustellen, dass alle Bilder Alt-Tags haben und diese entsprechend optimiert sind.
  10. Aktualität ist wichtig: Wenn sich der Inhalt eines Bildes ändert, vergiss nicht, auch den Alt-Text entsprechend anzupassen.

Durch die gezielte Optimierung von Bildbeschriftungen in WordPress kannst du die SEO deiner Website verbessern und die Chancen erhöhen, in den Suchergebnissen besser platziert zu werden. Nimm dir die Zeit, deine bestehenden Bildbeschriftungen zu überprüfen und anzupassen, und wende diese Tipps an, wenn du neue Bilder hochlädst.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch)

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Veröffentlicht am - 23. Aug 2023
Geändert am - 23. Aug 2023
Ansichten - 450
Likes - 4
Skip to content